Joomla Template by TheGrue.org

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Felsberg

Wir möchten Ihnen hier auf dieser Seite die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr Felsberg näher bringen. Einen großen Wert legen wir auch auf unseren Nachwuchs der Jugendfeuerwehr, die sich ebenfalls auf dieser Homepage, sowie auch auf Facebook immer topaktuell präsentiert. Diese Webseite wird nach bestem Wissen und Gewissen ständig aktuell gehalten, sodass interessierte User immer zeitnah informiert sein können.   

Anregungen, Kritik und natürlich auch Lob sind über die Kontaktmail immer möglich !

Viel Spaß beim "Surfen" auf unserer Webseite !

Wünscht Ihre Freiwillige Feuerwehr Felsberg

NEWS: Zwei Einsatzfahrzeuge außer Dienst gestellt

In den vergangenen Wochen und Monaten mussten wir uns von zwei langjährigen Einsatzfahrzeugen verabschieden.

Leider macht der Zahn der Zeit bzw. Rost auch kein halt vor Fahrzeugen mit einem Blaulicht auf dem Dach.

Irgendwann ist es trotz sehr viel Eigenleistung nicht mehr wirtschaftlich solche Fahrzeuge zu erhalten.

Weiterlesen ...

NEWS: Für die Zukunft gerüstet

Die Außerdienststellung der beiden altgedienten Einsatzfahrzeuge MTW und Gerätewagen Öl, traf uns nicht ganz unvorbereitet. Die letzten Jahre zeigten deutlich, dass gerade der Gerätewagen Öl, den steigenden Anforderungen im Bereich der technischen Hilfe nicht mehr gewachsen war.

Weiterlesen ...

Aus diesem Grund wurde im städtischen Haushalt Geld für ein Ersatzfahrzeug eingestellt. Der erste Ansatz war es, den GW-Öl durch einen Gerätewagen Logistik zu ersetzten. Ein solches Fahrzeug bietet viel Ladefläche um z.B. Schaummittel, Ölbindemittel oder die Ölsperre transportieren zu können. Leider fehlt hier die Möglichkeit, Einsatzmittel der technischen Hilfe so zu verlasten, dass sie möglichst schnell entnommen werden können.

So begann die Suche nach einem GW- L TH, der durch einen zusätzlichen Geräteraum hinter dem Fahrerhaus genau dies möglich machen sollte. Nachdem die ersten Musterangebote von namhaften Fahrzeugbauern bei uns eintrafen, machte sich schnell Ernüchterung breit. Die Angebote lagen teilweise beim zweieinhalb fachen der bereitgestellten Summe.

Vorführfahrzeuge oder „gute“ Gebrauchte waren nicht zu bekommen, auch wenn mittlerweile fast jeder Händler im Land wusste das wir ein solches Fahrzeug suchen.

Im Dezember 2018 schienen wir dann aber doch Glück zu haben. Ein Händler bot einen ehemaligen SW2000 im Internet an. Das Fahrzeug verfügte über den Geräteraum und eine Ladefläche. Leider hatte sich eine andere Kommune den SW2000 schon reservieren lassen. In der Hoffnung evtl. doch noch den Zuschlag zu bekommen, fuhr eine Delegation zur Besichtigung des Fahrzeugs. Tatsächlich hätten wir später diesen Schlauchwagen kaufen können. Das Alter des Fahrgestells und die damit verbundene Ersatzteilsituation bereitete uns aber Kopfschmerzen. Letztlich fiel die Entscheidung gegen den Erwerb.

Wieder standen wir mit leeren Händen da. Die Suche ging also weiter.

Parallel prüften wir die Möglichkeit ein solches Fahrzeug selbst aufzubauen, also einen LKW zu kaufen und in Kooperation mit einem Fahrzeugbauer einen Geräteraum zu installieren. Leider war auch das nicht kurzfristig möglich.

Wir mussten also einen alternativen Weg finden um doch noch eine gut nutzbare Ersatzbeschaffung für den GW-Öl zu bekommen. Im Internet wurde ein gebrauchter Rüstwagen angeboten, auf dem zumindest die Ausstattung der technischen Hilfe problemlos verlastet werden könnte. Hier fehlte aber die Ladefläche um die teilweise schon vorhandenen Rollwagen transportieren zu können.

Warum also nicht für das bereitgestellte Geld zwei gebrauchte Fahrzeuge kaufen und den Umbau in Eigenleistung durchführen. Dieser Plan wurde Mitte 2019 dem Magistrat vorgestellt und bekam auch dort seine Zustimmung.

Kurzerhand wurde der gebrauchte Rüstwagen besichtigt. Der Zustand war gut und auch der Preis passte ins Budget. Somit war der erste Kauf perfekt.

IMG 3878

Weiter ging es mit der Suche nach einem LKW mit Ladebordwand. Auch hier konnten wir bei einem größeren Händler für Mercedes Nutzfahrzeuge ein passendes Fahrzeug finden. Der Atego war ebenfalls in einem guten Zustand und nach Verhandlungen preislich im Bereich des machbaren.

PHOTO 2019 08 29 16 11 31

Im September konnten beide Fahrzeuge abgeholt werden. Dies war auch gleichzeitig der Startschuss für den Umbau des RW bzw. den Aufbau des GW-L.

Ziel war es, beide Fahrzeuge noch in 2019 in Dienst stellen zu können. So wurden in dreieinhalb Monaten ca. 700 Stunden Eigenleistung erbracht. Vom Einbau der feuerwehrtechnischen Beladung, der Sondersignalanlage, Beklebung im „Feuerwehr Felsberg Design“, bis hin zur aufwendigen Verkabelung wurden alle Arbeiten selbst durchgeführt.

Die vielen Nachtschichten wurden Mitte Dezember mit einer erfolgreichen Abnahme des GW-L bei der Dekra belohnt. Alle gesetzlichen Anforderungen für die Zulassung als Feuerwehrfahrzeug waren eingehalten worden.

Am 19.12. konnten beide Fahrzeuge dem Magistrat bzw. der Stadtverwaltung präsentiert und in Dienst gestellt werden. Der große Anteil an Eigenleistung, sorgte auch für die Einhaltung des Kostenrahmens, was von den Vertretern der Stadt sehr positiv aufgenommen wurde. (je)

IMG 3895

IMG 3905

IMG 3941

IMG 3960

IMG 3959

IMG 4086

IMG 4087

IMG 4085

letzte Einsätze

29.03.2020 um 23:14 Uhr

H1 Entrauchen einer Wohnung
weiterlesen

25.03.2020 um 17:50 Uhr

F2 Y Brand / Rauchentwicklung
weiterlesen

News der Jugendfeuerwehr

News der Einsatzabteilung